• 22. Juli 2021

PMI Success Story: Die IT Südwestfalen ist in der citadelle systems Familie angekommen

PMI Success Story: Die IT Südwestfalen ist in der citadelle systems Familie angekommen

PMI Success Story: Die IT Südwestfalen ist in der citadelle systems Familie angekommen 1024 535 Goldkind

Seit drei Monaten gehört die IT Südwestfalen nun zur citadelle systems Gruppe. Jetzt haben wir unseren selbst entwickelten Post Merger Integrationsprozess (PMI) erfolgreich abgeschlossen und die Kollegen aus Lüdenscheid in die citadelle systems Familie aufgenommen. Dank unserer sieben PMI-Phasen und eines eigens eingesetzten PMI-Managers, der sich um die Durchführung kümmerte, erfolgte die Integration strukturiert, sanft und mit geringer operativer Belastung.

Dass die Integration der IT Südwestfalen in die citadelle systems Gruppe so unkompliziert verlief, war kein Zufall: Durchgeführt wurde die Integration in sechs Arbeitsbereichen (Vorbereitung, Operations, HR, Technik, Marketing und Finance), die sich regelmäßig zu ergebnisorientieren Meetings trafen. Die Aufgabenverteilung und -steuerung war dank der Nutzung von kollaborativen Tools – wie Microsoft Planner – sehr effizient sowie effektiv und verhinderte eine E-Mailflut.
Ab sofort profitiert die IT Südwestfalen von der guten Vernetzung innerhalb der citadelle systems Familie. Dadurch ist ein reger Austausch entstanden, aus dem sich viele Synergien für die IT Südwestfalen sowie für die anderen Standorte ergeben haben, wie u.a.:

  • Erweiterung des Produktangebots
  • Einbindung in den gruppenweiten technologischen Austausch zu Security Themen
  • Einbindung der Skilldatenbank von der IT Südwestfalen in die gesamte Gruppe, um ein noch effizienteres Matching von Projekten und qualifizierten Mitarbeitern zu erreichen
  • Prozessoptimierung in Einkauf und Buchhaltung
  • zusätzliche Angebote von Mitarbeiter-Benefits

Darüber hinaus ist die IT Südwestfalen schon in unser neues „Operational Excellence“-Programm eingebunden – natürlich waren die Kollegen direkt beim Auftakt mit dabei. Danny Fischer, einer der Geschäftsführer der IT Südwestfalen, legte im Feedback Wert auf die gute Einbindung in das Netzwerk unserer Gruppe: „Bereits nach den ersten Wochen waren wir mit unseren Schwester-Unternehmen gut vernetzt und konnten uns bei Kundenprojekten gegenseitig unterstützen.“

Auch ist es uns gelungen, während der Integration die Produktivität aufrecht zu halten.
„Die Mehrarbeit zu Beginn der Integrationsphase waren wir bereit zu erbringen, weil wir uns sicher waren, dass wir kurzfristig in Themen, die außerhalb unseres Kerngeschäftes liegen, entlastet werden. Gruppenweite Standards und die Zentralisierung administrativer Tätigkeiten erlauben uns eine Konzentration auf das operative Geschäft und somit auch auf unsere Produktivität“, betonte Jörg Zimmer, Geschäftsführer der IT Südwestfalen.

Fazit & Ausblick: Für eine erfolgreiche Nachfolgelösung kommt es ganz entscheidend auf eine professionelle Integration in unsere Familie an. Bei der IT Südwestfalen hat das optimal geklappt. Wir freuen uns sehr! Wie unser individueller Post Merger Integrationsprozess aufgebaut ist, verraten wir im nächsten Blogbeitrag.